Karate-Doctor Logo

 

zurück

 

Was bin ich ?

II

 

 

Willkommen zu einer neuen Ausgabe unserer Sendung  "Was bin ich?".

 

Unser Rateteam, versucht mit Fragen den Beruf unseres Gastes herauszufinden. Dieser darf nur mit "Ja" oder "Nein" antworten, bei "Ja" darf der Frager eine weitere Frage stellen, bei "Nein" ist der nächste an der Reihe und unser Kandidat bekommt ein kleines Geschenk, heute eine Rolle buntes Toilettenpapier.

 

Und hier kommt unser Kandidat X. Zunächst macht er eine für seine Tätigkeit typische Handbewegung  --------------------- .

 

Danke, und wir beginnen mit der ersten Frage.

 

Sind Sie selbständig ?
 
Jein

 
Erbringen Sie eine Dienstleistung ?
 
 
Ja
 
 
Kommen die Leute dabei zu Ihnen ?

  

Ja

 

Obwohl, eigentlich Jein, aber wir wollen nicht zuviel verraten.

 

Also gehen Sie auch zu den Leuten hin ?

 

Ja

 

Machen Sie Ihre Tätigkeit hauptberuflich ?

 

Jein

 

Mit dem Jein von eben ist das dann diesmal ein Nein. Der nächste Frager bitte.

 

Hat sich Ihre Tätigkeit im Laufe der Zeit geändert ?

 

Ja

 

Aufgrund von technologischem Fortschritt ?

 

Nein

 

Fühlen sich die Leute besser, nachdem Sie Ihre Dienstleistung erbracht haben ?

 

Ja

 

Sie tun also etwas Gutes für die Leute ?

 

Nein

 

Das bedeutet, Sie tun etwas, was Ihren Kunden gefällt, aber letztendlich schadet ?

 

Ja

 

Überprüfen Sie etwas ?

 

Ja

 

Die Teilnehmer bezahlen für Ihre Dienstleistung ?

 

Ja

 

Regelmäßig in festgelegten zeitlichen Abständen ?

 

Ja

 

Bekommt man irgend eine Art von Zertifikat als Bestätigung ?

 

Ja

 

Überprüfen Sie eine Maschine mit Rädern und Motor ?

 

Nein

 

Überprüfen Sie die Leute selbst in irgendeiner Form ?

 

Ja

 

Gibt es besondere geistige Hintergründe der Tätigkeit ?

 

Ja

 

Gehe ich recht in der Annahme, dass diese von Ihnen bewusst ignoriert werden ?

 

Ja

 

Verknüpft man mit Ihrer Tätigkeit einen besonderen Anspruch

an Ihr eigenes Verhalten und die Verantwortung gegenüber 

Ihren Kunden ?

 

Ja

 

Werden Sie dem gerecht ?

 

Nein

 

Nei ha ha n. Aahauf kei hai hai  nen Fa ha ll. Entschuldigung. Aber die Frage tauchte schon bei früheren Sendungen auf und ich muss mich jedesmal wieder vor Lachen bie ie ie iegen. In einer Sendung hatten wir mal jemanden, der hat "Ja" geantwortet, weil er das wirklich geglaubt hat; typisch zweite Generation Pseudoka.

 

Werden Sie für Ihr Fehlverhalten in irgend einer Form zur Rechenschaft gezogen ?

 

Wuahhhhhh ...

 

Nein

 

Werden Sie von höherer Stelle gedeckt ?

 

Ja

 

Werden Sie nicht nur gedeckt, sondern auch dazu ermuntert und aufgefordert ?

 

Ja

 

Ist es richtig, dass Sie dabei nicht der einzige sind ?

 

Ja

 

Gibt es dümmliche Rechtfertigungsversuche für die Vorgänge ?

 

Ja

 

Wird Ihre Tätigkeit im Rahmen eines umfassenderen Schwindels auf einer Website im Internet offengelegt ?

 

Ja

 

Dann sind Sie eine Schenkungsfachkraft, ein Anti-Gürtelprüfer !!

  

Richtig ! Es ist tatsächlich der langjährige Anti-Gürtelprüfer X vom *** Fachverband. Und erklären Sie bitte noch die Handbewegung. 

 

Das ist das rituelle Unterschreiben der Prüfungsurkunden vor den Prüfungen.

 

Natürlich haben wir wieder einen kurzen Film, der Sie bei Ihrer Tätigkeit zeigt. Wir sind mitten in einer Prüfung, da stehen einige Leute vor Ihnen und Sie lesen etwas vor.

Das ist die Prüfungsordnung.

Und die führen die Kandidaten dann vor ?

Kann sein.

 

Für welche Graduierung wird da gerade getestet ?

 

Weiß nicht, das steht später in den Urkunden drin.

 

Und wie sind die Personen dort fachlich einzustufen ?

 

Egal.

 

Was geschieht, wenn jemand etwas falsch macht ?

 

Nichts.

 

Und wenn jemand etwas auslässt ?

 

Dann ist er schneller fertig.

 

Jetzt erfolgt ein Sprung zum Ende und Sie gratulieren den Teilnehmern zur bestandenen Prüfung. Alle haben bestanden ?

 

Ja.

 

Ist bei den vorherigen Prüfungen jemand durchgefallen ?

 

Nein.

 

Besteht die Möglichkeit, dass bei den folgenden Terminen irgend jemand durchfällt ?

 

Nein.

.

.

 

Der Ausgang unserer nächsten Sendung ist allerdings wie gewohnt ungewiss. In diesem Sinne, auf Wiedersehen.

 

© 2008 GNM

 

zurück